Lebensbaum

Dez 18, 2014

Änderung der Pflegesätze in der Tagespflege


Die Pflegessätze der Tagespflegeeinrichtungen "Am Schloss" und "Auf dem Korb" ändern sich zum  01.01.2015. Ankündigung gem. § 9 Abs. 2 WBVG.
Kategorie: Tagespflege
Erstellt von: RA

Der Gesetzgeber des Landes NRW hatte im Juli 2012 mit der Altenpflegeausbildungsausgleichsverordnung (AltPflAusglVO) eine neue Grundlage für die Finanzierung der Ausbildung von Altenpflegerinnen und Altenpflegern geschaffen, die auch Sie betrifft. Der in den von Ihnen zu entrichtenden Pflegesätzen enthaltene Anteil für den Bereich Ausbildung ist variabel und ändert sich von Jahr zu Jahr – je nach Lage auf dem Ausbildungsmarkt.

Bisher waren in dem von Ihnen zu entrichtenden Pflegesatz 1,49 € für den Bereich Ausbildung enthalten. Dieser Betrag wird im Jahr 2015 durch den für alle Einrichtungen der Tagespflege einheitlichen Betrag in Höhe von 1,83 € ersetzt. Der pflegebedingte Aufwand erhöht sich daher ab dem 01.01.2015 um 0,34 €.

In den vergangenen Jahren haben wir uns stets bemüht, Ihnen gegenüber unsere Kosten so gering wie möglich zu halten. Insbesondere aufgrund der stets steigenden Lohn- und Gehaltskosten sowie der Entwicklung in allen anderen Kostenbereichen sahen wir uns jedoch nun gezwungen, auch eine Neuverhandlung unserer Pflegesätze zum 01.01.2015 mit den Pflegekassen durchzuführen. Diese Verhandlung sind nun abgeschlossen.

Die Kosten für den Besuch der Tagespflege Am Schloss steigen insgesamt um 5,93 Prozent. Diese Preissteigerung setzt sich aus der Steigerung der Pflegesätze um 4,43 Prozent und der Kosten für Unterkunft und Verpflegung um 9,83 Prozent zusammen. Die Kosten für den Besuch der Tagespflege Auf dem Korb steigen insgesamt um 6,39 Prozent. Diese Preissteigerung setzt sich aus der Steigerung der Pflegesätze um 7,59 Prozent und der Kosten für Unterkunft und Verpflegung um 3,42 Prozent zusammen. Die einzelnen Preis finden Sie wie gewohnt hier auf unserer Seite unter der jeweiligen Tagespflege.

Bitte haben Sie Verständnis für die Erhöhung der Kosten. Ein Erläuterungsschreiben des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW vom November 2014 sowie die gesetzlichen Grundlagen können Sie gerne zu den üblichen Zeiten in unserer Verwaltung einsehen bzw. auf unserer Homepage nachlesen.

Wir unterstützen die Initiative des Landes NRW zur Bekämpfung des Fachkräftemangels, damit auch zukünftig Senioren noch liebevolle Hilfe und Pflege erfahren können.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Rappenhöner