Häufige Fragen

In unserer täglichen Arbeit und besonders bei Neuaufnahmen merken wir immer wieder, dass ein großer Informationsbedarf bei unseren Pflegekunden und deren Angehörigen besteht. Hier versuchen wir eine Sammlung der häufigsten Fragen zu beantworten. Diese Rubrik wird ständig erweitert – es lohnt sich also öfter mal reinzuschauen.

1. Wer kann die Tagespflege nutzen?
Sie können zu uns kommen, wenn sie einen schönen Tag in Gesellschaft verbringen möchten. Das Angebot der Tagespflege richtet sich auch an Ihre, Sie  pflegenden Angehörige, die durch ihren Besuch in der Tagespflege eine Entlastung erhalten. Uns können Gäste besuchen, die orientiert oder desorientiert sind oder jene,  die Aktivitäten des Lebens selbständig oder mit Hilfestellung  verrichten.

2. Zu welchen Zeiten kann ich die Tagespflege besuchen?
Wir sind  von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00- 16:00 Uhr für unsere Gäste da. An Wochenenden und Feiertagen ist unsere Einrichtung  zurzeit geschlossen. Bei Bedarf  werden wir unser Angebot erweitern.

3. Welche Möglichkeiten bestehen, um in die  Tagespflegeeinrichtung zu kommen?
Wie bieten einen eigenen Fahrdienst mit PKW an.  Für Personen, die einen Rollstuhl benutzen, haben wir einen externen Partner, der Behindertentransporte übernimmt. Sie werden zu hause von freundlichen Fahrern abgeholt, wobei Treppen kein Problem darstellen. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit selbständig in die Einrichtung zu kommen, oder sich bringen zu lassen.
Der Transport zurück gestaltet sich in gleicher Weise.

4. Kann der Tagespflegegast später gebracht oder früher abgeholt werden?
Nach Absprache ist es möglich später zu kommen oder früher zu gehen, wenn Sie mindestens 6 Stunden am Tag die Tagespflege besuchen.

5. Wie gestaltet sich der Tagesablauf?
Das Leben in der Tagespflege orientiert sich an den Strukturen des normalen Alltagelebens. Alle Besucher sollen je nach ihren Möglichkeiten die Gelegenheit haben, sich an den Aktivitäten des täglichen Lebens zu beteiligen und ihre Selbständigkeit zu bewahren. So können die  noch vorhandenen Fähigkeiten erhalten werden, der Tagesablauf bekommt einen Sinn und die Besucher gewinnen an Zufriedenheit  und Lebensqualität. In unseren ansprechenden und angenehmen Räumlichkeiten und der wertschätzenden  und freundlichen Betreuung können sich die Gäste wohl fühlen. Die gemeinsame Zeit für zwischenmenschliche Kontakte und Zuwendung, das Gefühl, dazu zu gehören und wertvoll zu sein, spielt im Tagesablauf eine große Rolle.
Wir beginnen den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück. Anschließend bieten wir verschiedenste  Beschäftigungsmöglichkeiten an. Um 12:00 Uhr wird das Mittagessen serviert, das in unserer Küche zubereitet wird. Ihre Vorlieben bei den Speisen werden berücksichtigt und Sie haben die Möglichkeit sich an der Gestaltung des Essenplanes zu beteiligen. Wenn Sie eine Diät einhalten müssen, wird dies berücksichtigt. Nach dem Mittagessen folgt eine Ruhepause, die jeder nach seinem Geschmack  gestalten kann. Ob Sie sich weiter im Gemeinschaftraum aufhalten, es sich im Ruhesessel oder auf dem Sofa bequem machen oder ins Bett legen möchten, bleibt Ihnen überlassen.
Nach einer Stunde  bieten wir die Nachmittagsaktivitäten an und
um 15:00 Uhr lassen wir den Tag mit dem Nachmittagskaffee und einem leckeren Stück Kuchen, den die Köchin am Vormittag gebacken hat, ausklingen. Um 16:00 Uhr werden Sie von den Fahrdiensten nach hause gebracht.
Die Aktivitäten richten sich nach ihren Interessen, Fähigkeiten und Lust und Laune. Sie können bei uns an Bewegungsübungen teilnehmen, einen Spaziergang  im Park oder bei schlechtem Wetter durch einen weitläufigen Wandelgang  in Begleitung machen.  Ein besonderes Angebot richtet sich an unsere Gäste, deren Orientierung eingeschränkt ist. Ein Physiotherapeut bietet Rehabilitationssport für dementiell  veränderte Menschen an. Wir können zusammen kegeln, Dosen werfen und mit dem Ball spielen. Sie können sich an hauswirtschaftliche Tätigkeiten, wie Servietten falten, Tische decken oder Zubereitung von Speisen oder kochen von Marmelade beteiligen.
Viel Spaß wird ihnen das Singen mit Gitarrrenbegleitung und ab und zu ein Tänzchen  bereiten. Gedächnisübungen, Geschicklichkeits- und Gesellschaftsspiele runden das Programm ab
Wir feiern jahreszeitliche Feste, zu denen auch ihre Angehörigen eingeladen sind und machen Ausflüge.
Sollten Sie Interesse an anderen Aktivitäten äußern, sind wir gerne bereit dies möglichst umzusetzen.
Und wenn sie mal keine Lust an den Aktivitäten, haben wir Verständnis dafür, aber seien sie versichert, wir verstehen ihr Interesse zu wecken.

6. Bekomme ich Hilfestellung bei pflegerischen Tätigkeiten?
Selbstverständlich bekommen Sie Hilfen bei allen Tätigkeiten, die Sie nicht selbständig ausführen können.
Wir wissen, wie wichtig eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme für Sie ist. Jederzeit steht ihnen ihr Lieblingsgetränk zur Verfügung. Denken Sie nicht selber daran zu trinken, erinnern wir Sie und wenn sie nicht in der Lage sind selbständig zu trinken, reichen wir das Getränk an. Ebenso ist es beim Essen. Sie sagen uns was sie am liebsten essen oder gar nicht mögen. Wir versuchen Ihren Wünschen zu entsprechen. Ernähren sie sich durch eine PEG, versorgt Sie Pflegefachpersonal. Brauchen Sie eine bestimmte Diät oder haben Sie Schluckstörungen, wird das berücksichtigt.
Normalerweise bewegen Sie sich frei und selbständig durch unsere Räumlichkeiten. Sie erhalten Hilfestellung und Begleitung wenn Sie sich unsicher fühlen oder mit Hilfsmitteln mobil sind. Auf jeden Fall sorgen wir dafür, dass Sie in Bewegung bleiben.
Beim Toilettengang erhalten Sie alle Unterstützung, die Sie benötigen Bei Inkontinenz begleiten wir Sie zu geregelten Zeiten auf die Toilette. Sie bringen Ihr Inkontinenzmaterial und Ersatzkleidung mit.
Gerne organisieren wir für Sie einen Friseurtermin bei einem in der Service- Residenz ansässigen Frisiersalon oder eine Fußpflegerin kann zu Ihnen in die Tagespflege kommen. Auch ist es möglich, das Ihr Pflegedienst in die Tagespflege kommt und Sie hier unterstützt bei der Körperpflege.

7. Werden meine individuellen Bedürfnisse berücksichtigt?
Der Kölner sagt: “Jeder Jeck ist anders!“ Dieser Satz besagt schon, dass Humor in der Betreuung an oberster Stelle steht. Wo der eine Ruhe und Entspannung benötigt, um sein inneres Gleichgewicht zu wahren, sind für die Anderen geistige Anregung und körperliche Betätigung wichtig. Das ausgebildete Fachpersonal wird in der Betreuung beiden Anforderungen gerecht. Auch Krisensituationen meistert das Betreuungs- und Pflegepersonal fachgerecht.

8. Wenn ich einen Arzttermin an meinem Besuchstag habe, kann ich ihn wahrnehmen?
In der Tagespflege leben wir einen normalen Alltag und sie können auch hier ihre Arzttermine wahrnehmen. Sie organisieren den Arztbesuch selbständig. Hausbesuche ihres Arztes sind auch in der Tagespflege möglich.

9. Kann mein Physio- Ergotherapeut oder Logopäde in die Tagespflege kommen?
Sie sollen sich  bei uns wie zu hause fühlen und dazu gehört auch, dass Ihre Therapeuten sie bei uns, wie zu hause, besuchen können

10. Kann ich meinen Besuch in der Tagespflege abmelden, wenn ich verhindert bin?
Sie können Ihren Besuch in der Tagespflege zu den Zeiten unserer Öffnungszeiten rechtzeitig abmelden. sodass wir die Möglichkeit haben den Fahrdienst zu instruieren, dass Sie nicht abgeholt werden möchten. Für den entgangenen Besuchstag entstehen keine Kosten.

11. Kann ich meine Besuche jederzeit  beenden, oder gibt es Kündigungsfristen?
Sie können bei uns jederzeit, von jetzt auf gleich ihre besuche einstellen, weil wir nichts von Kündigungszeiten halten. Wer sollte Sie auch zwingen uns zu besuchen. Kündigungsfristen gelten bei uns nur einseitig. Das heißt, sollte es aus bestimmten Gründen nicht mehr möglich sein, dass Sie die Tagespflege besuchen können, werden wir es ihnen einen Monat vorher schriftlich mitteilen. Gerne beraten wir Sie zu Alternativen in der anschließenden Betreuung.

12. Kann sichergestellt werden, dass ich meine Medikamente einnehmen kann?
Bringen Sie ihre Tagesdosis mit, wird die Einnahme zu den verordneten Zeiten durch Pflegefachpersonal sichergestellt. Es ist auch möglich, dass wir Ihre Medikamente hier deponieren und wir die Dosis nach Verordnung durch ihren Arzt verabreichen. Selbstverständlich versorgen wir Sie auch bei Diabetes mit Blutzuckerkontrollen und Insulingabe. In jedem Fall benötigen wir einen aktuellen Medikamentenplan und Ihre schriftliche  Erlaubnis, dass wir Ihnen die Medikamente verabreichen dürfen.

13. Wie kann ich den Besuch der Tagespflege finanzieren?
Siehe Finanzierung im Bereich Tagespflege Finanzierung

14. Ich habe eine Frage die hier nicht aufgeführt ist – was nun?
Kein Problem , klicken Sie hier um uns ein E-Mail mit Ihrer Frage zu senden. Wir werden versuchen, Sie umgehend zu beantworten. Alternativ können Sie auch im Menüpunkt "Team" sich den jeweiligen Ansprechpartner direkt wählen und telefonisch erreichen.