Pflegeleitbild: "Menschen für Menschen"

Präambel

Ambulante Pflege ist eine Dienstleistung, die für jeden Menschen im alltäglichen Leben innerhalb eines Lebensabschnittes zwischen Geburt und Sterben notwendig werden kann.

Unsere Pflegeeinrichtungen gilt jedem einzelnen Menschen, seiner Bezugsperson, seiner Familie, sowie der Gemeinschaft unter Einbeziehung und ohne Bewertung von Nationalität, Glauben, politischer Einstellung, Alter, Geschlecht oder sozialem Rang. Unser Ziel ist es, die Fähigkeiten der Menschen, die sich an uns wenden, zu fördern und zu erhalten, um ihr Leben so unabhängig wie möglich führen und gestalten zu können.

Unser Verständnis von Pflege

  • Unsere ambulante Pflege basiert auf einem ganzheitlichen Pflegeverständnis. Ganzheitliche Pflege bezieht sich nicht nur auf den Körper des Menschen, sondern auch auf seine Psyche und sein soziales Umfeld, mit dem Wissen und der Beachtung der wechselseitigen Beziehungen. Zur vereinfachten Darstellung des komplexen Sachverhaltes "Individualität" und davon abgeleitet "Ganzheitlichkeit" haben wir das "Lebensmodell nach Nancy Roper" in unserm "Modell zur Darstellung der Individualität und Ganzheitlichkeit des Menschen" modifiziert dargestellt (Abbildung 1). Wir sind Menschen für Menschen. Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres Dienstes und unserer Dienstleistung.
  • Jeder Mensch hat das Recht, ein selbstbestimmtes, unabhängiges Leben in Sicherheit und Würde, nach seinen Bedürfnissen, Vorstellungen und Wünschen zu führen.
  • Wir bieten dem Menschen die notwendige Unterstützung, ein individuelles Leben zu führen. Wir unterstützen da, wo Unabhängigkeit und Individualität gefährdet sind.
  • Für uns ist jeder Mensch ein selbstbestimmtes Individuum. Ambulante Pflege wird in der eigenen Häuslichkeit des Menschen erbracht. Im Haus des Menschen, der unsere Dienstleistung wünscht, sind wir zu Gast. Seinen Wünschen und Bedürfnissen begegnen wir unter Einhaltung der Schweigepflicht mit Würde und Respekt.
  • Wir leisten aktivierende ambulante Pflege, das heißt, der Mensch bekommt die Hilfe, die er braucht, um möglichst schnell seine gewohnte Selbständigkeit wiederzuerlangen, seine Teilselbständigkeit zu erhalten oder nicht noch mehr Selbständigkeit zu verlieren.
  • Wir fördern und fordern die aktive Mitbestimmungund Mitgestaltung des Kunden und, wenn gewünscht, seiner Familie und Umgebung.
  • Wir unterstützen pflegende Angehörige / Bekannte bei der konkreten Pflege durch Beratung, Schulung, Anleitung und Begleitung.
  • Wir bieten dem Menschen auf seinem letzten Lebensabschnitt (seiner Familie, Freunden und Bekannten) unsere Begleitung und Unterstützung an, um ihm ein menschenwürdiges Sterben in Würde und Respekt, unter Berücksichtigung individueller Vorstellungen, kultureller Unterschiede und religiöser Vorstellungen zu Hause zu ermöglichen.
  • Unsere Pflege soll in einer Atmosphäre stattfinden, in der sich der Mensch wohlfühlen kann.
  • Unsere Pflegequalität zeichnet sich durch das Erreichen der Pflegeziele unter festgelegten Arbeitsbedingungen aus, welches im Zusammenspiel mit dem Patienten, seiner Familie, seinen Angehörigen und Bekannten festgelegt wird.
  • Durch Aufklärung, Anleitung, Beratung und Vorbeugung tragen wir zur Gesundheitsförderung und Gesundheitserhaltung bei.

 

Pflege als Dienstleitung für Menschen benötigt klare Organisationsformen. Der Pflegeprozess in unserem Pflegedienst wird anhand des sechsstufigen Modells des Pflegeprozesses nach "Fiechter / Meier":

  • Informationen sammeln
  • Probleme und Ressourcen finden
  • Ziele festlegen
  • Maßnahmen planen
  • Maßnahmen durchführen
  • Überprüfen und verbessern

systematisch umgesetzt.

Zur Erfassung der Ganzheitlichkeit und Ermittlung des Hilfebedarfes orientieren wir uns an den „Aktivitäten und essentiellen Erfahrungen des täglichen Lebens“ (AEDL´s) nach Monika Krohwinkel.Zur Verbesserung der Kommunikation mit anderen an der Pflege beteiligten Personen und Institutionen, werden unsere Informationen in veränderter Form als "Aktivitäten" dargestellt (siehe Abbildung 2).
Qualitätsmanagementsystem

Wir arbeiten auf der Basis des Qualitätsmanagementsystems nach Zurmühlen, welches sich an den Forderungen der DIN EN ISO 9000ff:2000 anlehnt.

Zusammenarbeit

Zu einer ganzheitlichen Versorgung des Menschen gehört das Zusammenspiel mit allen an der Pflege beteiligen Personen. Wir sichern die partnerschaftliche Zusammenarbeit unseres Pflegedienstes mit verschiedenen an der Pflege beteiligten Berufsgruppen und mit allen anderen Gesundheits- und Sozialdiensten, um so die soziale Integration des Pflegebedürftigen Menschen und seiner Bezugspersonen zu fördern.

Wir engagieren uns im Bereich der Berufspolitik und halten Verbindung zu politischen Entscheidungsebenen, um auch in diesen Gremien die Qualität der ambulanten Pflege für die Menschen zu sichern und zu fördern.

Ambulante Krankenpflege muss mit Ihren Werten und Handlungszielen in der Öffentlichkeit bekannt werden. Eine transparente Öffentlichkeitsarbeit ist für uns eine selbstverständliche Aufgabe.

Nachwort

Das Leitbild unserer Pflegeeinrichtungen dient als Grundlage und Orientierungshilfe unsere Pflegequalität weiter zu verbessern und zu entwickeln, mit dem Ziel, die Gesundheit für Einzelne, Familien und Mitarbeiter im ambulanten Bereich zu fördern.

Die Visionen unserer Pflegeeinrichtungen sind für uns persönliche Herausforderungen, die wir umsetzen und weiterentwickeln.

Bernhard Rappenhöner